_X0A0380_1600

MUT – Ein Projekt mit Menschen

Seit mehr als zehn Jahren ist Lutz Tölle mit den drei geschweißten Stahl-Buchstaben unterwegs. In seinen Gesprächen diskutiert er die Geisteshaltung MUT. Die gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen unserer Zeit scheinen uns zu erdrücken. Gefragt sind mutige Entscheidungen, die bei weitem nicht immer Anerkennung und Glanz bringen. Dem MUTIGEN gehört die Welt, denn er stellt sich gegen Anfeindungen und Unverständnis. Lutz Tölle trifft immer wieder auf besondere Menschen und bittet sie, ihm ihre Geschichte zu erzählen. In seinen Bildern hält er diese Persönlichkeiten fest. Es ist die Menge der mutigen Ideen, Erlebnisse und individuellen Philosophien, die den Fotografen faszinieren. Es kommen immer wieder neue Facetten hinzu. Vieles ist rational. Vieles emotional.

„Ich habe großen Respekt davor, wenn Menschen ihre mutigen Theorien und Erfahrungen, teilweise auch ihre harten Schicksale der Öffentlichkeit preisgeben. Ich danke den abgebildeten Personen für ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein.“

Das MUT Projekt wurde 2015 für den Staatspreis des Kunsthandwerks Nordrhein-Westfalen nominiert.